• Passwort vergessen?
  • Benutzername vergessen?
  • Registrieren

Heute 70

Gestern 208

Woche 712

Monat 5368

Insgesamt 1397633

PU Bericht vom 04.07.2015 in Aachen

 

Kurz nach dem Einzug sah die Mutter für einen kurzen Augenblick im Türrahmen einen kleinen Jungen im Matrosenanzug, wie von einer alten Fotografie, stehen. Immer wieder hören sie Geräusche aus dem Keller, so als wenn dort unten jemand arbeiten würde. Ihr 5 jähriger Sohn sagte beiläufig dass sie gute Geister im Haus haben, da ihm ein Mann und eine Frau immer „Hallo“ sagen wenn er in den Keller geht um Mineralasser zu holen. Die Schlafzimmertür öffnete sich von alleine obwohl niemand in der Nähe war, der ins Zimmer kommen wollte. Gegenstände die längere Zeit im Keller standen gehen plötzlich kaputt.

 

Um 20 Uhr trafe wir bei unserer Klientin ein und setzten uns gemeinsam ins Wohnzimmer um über ihre Erlebnisse zu sprechen. So erfuhren wir, dass die Familie noch nicht lange dort wohnt. Vorher lebte ein altes Ehepaar in dem Haus. Als sie vor Anfang des Jahres dort einzogen und renovierten fing es an. Beauftragte Handwerker mussten oft ihre Ausrüstung suchen. Ein Fliesenleger z.B. der ausschließlich im Erdgeschoss arbeitete fand sein gesamtes Equipment erst im Keller wieder. Er war sich sicher dass er es an seinem Arbeitsbereich hingestellt hatte. Ebenso waren nach Abschluss der Tagesarbeit weder der Handwerker noch die Klienten im Haus, wie kam also das Material in den Keller? Auch nachdem die Bauarbeiten abgeschlossen waren, was wesentlich länger dauerte da selbst neues Material, welches in den Keller gestellt wurde, innerhalb kurzer Zeit kaputt ging, verschwanden immer wieder Dinge und tauchten im Keller auf. Ebenso auch Dinge die selbst im Keller aufbewahrt wurden, verschwanden und tauchten an einer anderen Stelle wieder auf. Es fielen immer wieder Dinge von der in der Waschküche aufgestellten Wäschespinne und aus den Regalen. Einige Tage nach dem Einzug sortierte unsere Auftraggeberin auf der Couch Dinge aus den Kartons als sie sich beobachtet fühlte. Sie dachte es handele sich um Ihren Sohn und wollte schon was sagen, doch als sie sich aufrichtete stand dort nicht ihr Sohn, sondern ein ihr unbekannter Junge im blauen Matrosenanzug mit blonden Haaren, der an die Wand starrte. Als sich eine der Hauskatzen dem Jungen nährte, verschwand dieser einfach. Wenn man unter der Dusche steht, kann man sich über ein Rohr mit jemand der im Keller ist verständigen. Das seltsame aber ist, selbst wenn niemand unten im Keller ist, kann man von dort über dieses Rohr Holzarbeiten hören. Nebenbei erzählte ihr Sohn dann eines Tages das zwei alte Geister, die aber lieb sind, im Keller seien. Sie sagen ihm immer Hallo wenn er runter geht. Ebenso wurden diverse Schatten sowohl im Schlaf- als auch in den Kinderzimmern gesehen. Mittlerweile ist es so, dass die Klientin sich nicht mehr in ihrem Haus wohl fühlt und schon über einen erneuten Umzug nachdenkt.

 


Wir ließen uns von der Klientin das Haus und die Räumlichkeiten zeigen und führten direkt eine Grundmessung durch und machten die ersten Fotos. Danach positionierten wir die Kameras von unserem Überwachungssystem, 3 im großen Keller (Wäscheraum, Werkraum und Abstellraum/ Kellertreppe), die 4e in das Kinderzimmer der Tochter. Den Boo-Buddy und diverse mit Kameras kombinierten Laser positionierten wir in einem Kinderzimmer als auch in der Waschküsche.
Nachdem wir alle Daten hatten und alles einsatzbereit war gingen wir gemeinsam runter in die Waschküche und begannen die erste Aktiv-Sitzung. Wir konzentrierten uns hierbei auf die alten Menschen die der Sohn gesehen hat. Von der Klientin erfuhren wir die Namen der ehemaligen Hausbesitzer. Allerdings erfolgte keinerlei Reaktion auf unsere Fragen. Einmal hörten wir wie jemand Klopfte und kurz danach andere Geräusche. Wir mussten aber darauf schließen dass einer der Nachbarn gewesen war. Nach einer halben Stunde gingen Dunja, Stephan und Melanie mit der Klinetin nach oben in die Küche, Jörg und Alex blieben jedoch noch für weitere 15 Minuten im Keller. Aber auch das Duo hatte nicht viel Glück. Danach stärkten wir uns erst einmal mit einem kleinen Snack, den unsere Klientin für uns vorbereitet hatte.

 


Nun teilten wir uns auf. Stefan und Jörg und Melanie blieben im Esszimmer während Dunja und Alex mit der Klientin ins Kinderzimer gingen. Auch hier wurden immer wieder Fragen gestellt und aufgefordert Geräusche zu verursachen oder Geräte ausschlagen zu lassen. Jedoch ohne Erfolg.

 

Gegen Mitternacht packten wir unser Material wieder zusammen und verabschiedeten uns von der Klientin. Für die Gastfreundschaft und die vielen Gespräche bedanken wir uns herzlich und stehen Ihr und Ihrer Familie auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.
Im Haus befinden sich die ehemaligen Besitzer des Hauses, so wie es unsere Klientin bereits vermutet hat. Seit unserem Besuch hat sich jedoch alles verändert. Der komplette Keller hat sich um 5Grad erwärmt und sie hören keinerlei Geräusche mehr. Es ist seitdem nichts mehr kaputt gegangen und sie fühlen sich von Tag zu Tag wohler im Haus.

 


Folgende EVPs haben wir bei der Auswertung gefunden:

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

75 Jahre

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

ein ganzer Satz eines Kindes

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

ja... hier im Wäscheschrank

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

klopfen

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

lautes knallen

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

singen.....ja

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

wütendes knallen

 


Copyright © 2010-2018. All Rights Reserved by Ghosthunter NRW.