• Passwort vergessen?
  • Benutzername vergessen?
  • Registrieren

Heute 108

Gestern 310

Woche 2202

Monat 7512

Insgesamt 1459648

PU Bericht vom 06.05.2017 in Berg. Gladbach

 

Ein Ehepaar, das bereits beim Einzug in ihr Reihenhaus unerklärliche Schritte auf der Treppe gehört hat, bat uns diesmal um Hilfe. Dinge verschwinden und tauchen nie wieder auf. Vor Kurzem ist sogar ihr Lieblingsgedeck (Tasse und Untertasse) spurlos verschwunden. Ihr Haus ist das Einzige, was stets dem Vandalismus (Graffiti und ähnliches) ausgesetzt ist, alle anderen Häuser in der Nachbarschaft bleiben stets verschont.
Verbirgt sich hinter all dem etwas Paranormales oder hat sich evtl. ein Nachbar gegen sie verschworen?

 

Nadine, Frauke, Jörg, Irene und Melanie trafen um 20Uhr bei den Klienten ein. Wir setzten uns wie gewöhnlich mit ihnen ins Wohnzimmer und ließen uns noch einmal alle Vorkommnisse in jeder Einzelheit erzählen. Schnell wurde klar, dass sie nicht das freundschaftlichste Verhältnis zu ihrem direkten Nachbarn haben. Trotz aller Versuche miteinander auszukommen, scheint der Nachbar immer auf Streit aus zu sein und lässt keine Gelegenheit aus, unsere Klienten zu ärgern.

 

Solch einen Nachbarschaftsstreit gab es bereits vor 30 Jahren schon einmal zwischen den Nachbarn, die damals in den beiden Häusern gewohnt haben. Ist dort jetzt vielleicht ein Verstorbener ehemaliger Hausbewohner, der diesen Streit hervorruft und den Nachbarn beeinflusst?

 

Wir machten uns nun an die Grundmessung und warteten auf Mario, der erst etwas später dazu kommen konnte. Die ersten Fotos wurden geschossen und auch Michaela wurde bereits mit Fotos versorgt. Es war wie erwartet sehr ruhig. Keine ungewöhnlichen EMF Werte, außer im Wohnzimmer und auch sonst kein Druck auf dem Kopf oder ähnliches. Nadine nahm mal kurz eine ältere Dame wahr, die im Flur stand. Aber genauso so schnell wie sie aufgetaucht ist war sie auch wieder verschwunden.

 

Es klingelte und Mario gesellte sich zu uns. Nachdem wir ihm kurz alle nötigen Informationen gegeben hatten, gingen wir nach oben und verteilten uns mit den Klienten in dem gesamten oberen Stockwerk, für die erste Aktivsitzung.

Immer wieder stellten wir abwechselnd Fragen zu den Vorkommnissen und auch zu dem Nachbarschaftsstreit von damals und auch heute. Es tat sich jedoch gar nichts. Kein Ausschlag auf unseren Geräten. Auch Mario und Nadine nahmen absolut nichts wahr. Also beschlossen wir nach ca. 20 Minuten das obere Stockwerk wieder zu verlassen und nahmen alle erneut im Wohnzimmer Platz.

Auch hier kamen so gut wie keine eindeutigen Ausschläge auf unseren Geräten.

 

Wir konnten hier keinerlei paranormale Aktivität feststellen.


Copyright © 2010-2018. All Rights Reserved by Ghosthunter NRW.