• Passwort vergessen?
  • Benutzername vergessen?
  • Registrieren

Heute 63

Gestern 208

Woche 272

Monat 4795

Insgesamt 1411306

PU Bericht vom 14.04.2018 in Köln Porz

 Manche unserer Fälle entwickeln sich im Laufe unserer Untersuchungen anders als erwartet, so auch dieser. Es ging an diesem Frühlingshaften Tag nach Köln in den schönen Stadtteil Porz. Eine ältere Dame hatte uns um Hilfe gebeten, ein echt Kölsches Mädchen, welches in ihrem Leben viel in der Welt herum gekommen ist und einiges zu erzählen hatte. Sie empfing uns voller Aufregung in ihrer gemütlichen Wohnung, hatte Kaffee vorbereitet und war froh darüber das wir endlich da waren. Man könnte jetzt meinen eine ältere Dame, naja, wer weiß wie fit sie im Kopf ist, aber dieses Vorurteil ist mit Vorsicht zu genießen. Alter bedeutet nicht automatisch Dementi oder wirr, dem möchten wir hier vehement widersprechen. Ältere Menschen verdienen Respekt denen wir Ihnen nur zu gerne entgegen bringen, denn wir alle werden mal an diesem Punkt in unserem Leben ankommen. Aber zurück nach Köln Porz. Die Dame erzählte uns nun als wir gemeinsam in ihrem Wohnzimmer saßen, dass sie in den letzten Monaten immer wieder Erlebnisse hatte welche sie sich nicht erklären konnte. Da war zum Beispiel dieses perfekt geschminkte und frisierte Frauengesicht welches auf einmal neben ihr im Bett lag und plötzlich in der Wand verschwand. Oder der dunkle Schatten welcher sich über sie beugte. Aber am meisten machte ihr zu schaffen, dass sie immer wieder das Gefühl hatte angefasst zu werden was immer wieder mit einem vibrieren ihrer Beine einher ging. Dies ging mittlerweile so weit das sie immens in ihrer Nachtruhe gestört wurde und so immer unausgeruht durch den Tag ging. Auch war sie der Meinung in ihrer Wohnung würde sich ein Portal befinden wodurch immer wieder Wesenheiten den Weg in ihre Wohnung finden würden. Dies galt es nun heraus zu finden.

 

 

Während unserer Grundmessung konnten wir zum Teil außergewöhnlich starke elektromagnetische Felder messen welche natürlich zum einen dazu führen können, dass man im schlimmsten Fall halluziniert, zum anderen aber auf jeden Fall dazu führen können, dass man zumindest schlecht schläft. Sollte das schon des Rätsels Lösung sein? Melanie M., eines unserer Medialen Teammitgliedern nahm im Schlafzimmer der Dame einen älteren Herrn wahr, welcher sich dort aufhielt, hielt damit aber noch hinterm Berg. Die Dame erzählte uns nun, während wir uns auf unsere erste Aktiv Sitzung in ihrem Wohnzimmer vorbereiteten, von ihren Partnern mit dem sie über die Jahre, mal mehr, mal weniger glücklich war. Zwei bereits verstorbene Ex Ehemänner zählten dazu und auch ein Partner aus dem schönen Marokko, zu dem sie bedauerlicherweise den Kontakt verloren hatte.

 

 

Wir stellten unser Parascope im Flur auf, in der Nähe der Stelle wo sie das Portal zur anderen Welt vermutete. Diese recht neue Errungenschaft misst statische Aufladungen und zeigt sowohl eine optische als auch akustische Reaktion wenn sich was tut. Auch die üblichen Gerätschaften wie der Gausmaster, der K2 und unsere Bewegungsmeldern kamen zum Einsatz. Diktiergerät auf den Tisch und los ging die erste Aktivsitzung. Fragen nach den Ehemännern, nach dem Partner aus Nord Afrika und nach dem Portal, alle blieben sie bis auf wenige Kurze Ausschläge auf dem K2 und dem Gausmaster ohne Erfolg. Aufgrund der hohen EMF Werte in der Wohnung war es eh schwierig daraus einen Schluss zu ziehen, denn nur ganz eindeutige Reaktionen auf unsere Fragen lassen vermuten, dass sich evtl. eine Wesenheit mit uns in Verbindung setzen möchte. Nach einer guten halben Stunde beendeten wir die Sitzung und erklärten der Dame das es durchaus im Rahmen des normalen liegt, dass sich auch mal so garnichts tut.

 

 

Nach einer kurzen Pause wechselten wir die Räumlichkeiten, Mario ging nun vor ins Schlafzimmer und auch er wusste von einer Wesenheit zu berichten welche er dort wahrnahm. Langsam dämmerte es und das Schlafzimmer wurde nach und nach in ein Zwielicht getaucht welches die Nacht begrüßte. Auch hier kam es während unserer Aktivsitzung immer wieder zu kurzen und schwachen Reaktionen unserer Gerätschaften. In einem Gespräch mit der Klientin stellte sich nun heraus das aus diesem Haus in den letzen Jahren drei Männer ums Leben gekommen waren, zwei davon durch Suizid und einer durch einen Unfall mit dem Motorrad. Tragischerweise waren zwei davon Vater und Sohn. Das Haus hatte also schon einiges an Leid gesehen. Unsere medialen Mitglieder bekam dazu auch Bilder in den Kopf, aber die Sache wurde irgendwie nicht rund. Wer war der Mann den Melanie M. und Mario im Schlafzimmer wahrnehmen konnten? Hatte er mit den Berührungen zu tun? War es einer der Verstorbenen Ehemänner? Und siehe da, das Bild klärte sich ein wenig und wehmütig fing die alte Dame an zu erzählen. Sie sei mit ihrem zweiten Ehemann nicht immer glücklich gewesen und konnte zu guter letzt selbst seine Berührungen nicht mehr ertragen. Sie zeichnete dabei kein gutes Bild von ihm und der Verdacht kam auf, dass er es evtl. sein könnte der hier sein Unwesen trieb. Nur mit uns so wirklich in Kontakt treten wollte auch er nicht. Somit beendeten wir auch unsere zweite Aktivsitzung und kehrten zurück ins Wohnzimmer.

 

 

Mario verblieb noch im Flur und fragte so aus einem Seufzer heraus in den Raum...Hermann (Name geändert) was machst Du bloß mit der armen Frau und bekam prompt eine überraschende Antwort in Form von Bildern und Gefühlen welche sich ihm darstellten. Ein, im wahrsten Sinne des Wortes todtrauriger Mann offenbarte das er bis zur Trennung und darüber hinaus die Dame des Hauses geliebt habe, sehr darunter gelitten habe, dass sie doch recht schroff zu ihm war und sich immer mehr von ihm distanzierte und wohl auch nicht immer so nett zu ihm war, wobei er sich die größte Mühe gab. Diese Informationen gab Mario nun an Melanie S. weiter welche die Dame nun damit konfrontierte. An ihrem Gesicht konnte man nun erkennen wie sehr sie dies alles bewegte und tatsächlich räumte sie das ein was Mario dort empfangen und wahrgenommen hatte. Aber warum war Hermann noch da und neckte die Dame? Rache? Oder wollte er von ihr nur ein paar erlösende und entschuldigende Worte hören? Sie versprach uns das sie sich das zu Herzen nahm und beim nächsten Kontakt mit der Wesenheit doch um Entschuldigung bitten wolle. Nicht immer können unsere Fälle bis ins kleinste Detail aufgeklärt werden, aber unser Ziel ist es unseren Klienten zu helfen, Ihnen die Richtung zu weisen und vielleicht wie in diesem Fall der Seele ins Licht zu verhelfen. Liebe ist der Schlüssel und die Lösung. GhostHunter NRW

 

 

Der netten Dame wurde zwischenzeitig durch Lena seraphina Medium Group geholfen.
Das ist ein Kreis von Damen, die anhand ihrer eigenen Medialität Wohnungen reinigen und somit alles Negative entfernen können.


Copyright © 2010-2018. All Rights Reserved by Ghosthunter NRW.